Aus der Forschung in den Markt

Tuttlingen, 06.09.2016 - Was treibt die Medizintechnik an? Welche Trends müssen Medizintechnik-Hersteller heute beachten? Wie gelangen sie an neue Produktideen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert am Dienstag, 11. Oktober, das achte Innovationsforums für Medizintechnik in der Stadthalle Tuttlingen. Veranstalter sind die die Clusterorganisation für die Medizintechnik, die MedicalMountains AG, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg und der Technologieverbundes TechnologyMountains. Nach einem Besucherrekord im letzten Jahr werden wieder über 300 Entscheidungsträger erwartet, um sich unter anderem über additive Fertigungstechnologien, Sensoriken in der Medizintechnik, Oberflächentechnologie, Bildgebung und Biotechnologie auszutauschen und neue Entwicklungen kennen zu lernen.

Artikel lesen


MedicalMountains zum EU-Entwurf der Medizinprodukteverordnung

MedicalMountains zum EU-Entwurf der Medizinprodukteverordnung: Veränderungen in der Medizintechnik - Deutsche Innovationskultur gefährdet
Nach langem Ringen liegt seit Mai der endgültige Entwurf der neuen Medizinprodukteverordnung der Europäischen Union vor und die Verabschiedung ist absehbar. Doch bereits im Vorfeld sind deutliche Verschärfungen für die Medizintechnikbranche in Kraft getreten. Eine durch die MedicalMountains AG, die Clusterorganisation für die Medizintechnik, und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg durchgeführte Umfrage bei den Unternehmen zeigt das ernstzunehmende Ausmaß bereits eingetretener Veränderungen in der Branche. Die Umfrage wurde an rund 500 Unternehmen der Medizintechnikbranche versandt. Hauptsächlich sind diese in der Region Tuttlingen angesiedelt, aber auch in der sonstigen Region Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie in den angrenzenden Regionen und in ganz Baden-Württemberg. Insgesamt haben 121 Unternehmen an der Befragung teilgenommen. „Diese Rücklaufquote lässt ein gutes Ergebnis der allgemeinen Stimmungslage der Branche zu“, so Yvonne Glienke, Vorstand der MedicalMountains AG.

Artikel lesen


Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration, besucht MedicalMountains

Tuttlingen – Der Minister für Soziales und Integration, Manne Lucha, hat jüngst die Clusterinitiative MedicalMountains besucht. „Sie haben den Kompetenznachweis gebracht, die Leute zusammen zu bringen – Sie tun genau das, was eine Clusterinitiative leisten soll“, sagte Lucha, der das Treffen mit MedicalMountains während seiner Sommertour selbst initiiert hatte. Bei dem Treffen diskutierte er mit der Vorsitzenden Yvonne Glienke, IHK-Präsident Dieter Teufel, TechnologyMountains-Vorsitzendem Dr. Harald Stallforth und Landrat Stefan Bär über die aktuelle Situation in der Medizintechnik-Branche.

Artikel lesen


FOBA und MedicalMountains gemeinsam stark für mehr Patientensicherheit

Am 17. September ist Internationaler Tag der Patientensicherheit mit dem Ziel, die breite Öffentlichkeit und die Medien für Themen rund um Qualität und Sicherheit in der medizinischen Versorgung zu sensibilisieren. Nicht nur Ärzte, Pfleger und Patienten selbst haben Einfluss auf die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen und Standards, auch die Industrie leistet einen entscheidenden Beitrag zur Patientensicherheit durch Bereitstellung von Produkten und Instrumenten, die eine sichere Behandlung erst möglich machen.

Artikel lesen


Lehrgang Regulatory Affairs Manager Medizintechnik: MedicalMountains gratuliert zehn Teilnehmern

Lehrgang Regulatory Affairs Manager Medizintechnik: MedicalMountains gratuliert zehn Lehrgangsteilnehmern zur bestandenen Prüfung
 
Die Aufgabe eines Regulatory Affairs Manager ist es, den Weg für eine erfolgreiche Marktzulassung von Medizinprodukten im jeweiligen Zielmarkt- bzw. Zielland frei zu machen. Dabei arbeitet er eng mit zuständigen behördlichen Institutionen und Prüfstellen hinsichtlich nationaler und internationaler Normen und Regularien zusammen. Außerdem stellt er regulatorische Dokumente zusammen, wendet diese an und unterstützt das Risiko- und Qualitätsmanagement.

Artikel lesen


IMPRESSDAY – 1. internationaler Fachpressetag der MedicalMountains AG mit über 100 Teilnehmern

IMPRESSDAY – Erster internationaler Fachpressetag der MedicalMountains AG mit über 100 Teilnehmern rückt Innovationen regionaler Medizintechnikunternehmen ins Licht der Öffentlichkeit
 
TUTTLINGEN - Um neue Entwicklungen, Produkte und Lösungen international noch offensiver zu vermarkten, sind am 6. Juli 27 Unternehmen aus dem Weltzentrum der Medizintechnik der Einladung der Clusterinitiative MedicalMountains AG zum 1. IMPRESSDAY - dem internationalen Fachpressetag für die Medizintechnik - in die Stadthalle Tuttlingen gefolgt. Yvonne Glienke, Vorstand der MedicalMountains AG begrüßte außerdem über 20 Journalisten aus ganz Deutschland, Italien, England, Spanien, Finnland und den USA zur Veranstaltungspremiere.

Artikel lesen


MedicalMountains für die Förderung „Internationalisierung von Clustern“ ausgewählt

TUTTLINGEN - Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will die internationale Kooperation kleiner und mittlerer Unternehmen stärken. Hierfür setzt die Bundesregierung auf eine neue Hightech-Strategie: die Zusammenarbeit regionaler Cluster und Netzwerke mit internationalen Partnern. Das Tuttlinger Medizintechnik-Cluster MedicalMountains wurde jetzt von einem unabhängigen Auswahlgremium unter Vorsitz von Margret Wintermantel, Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), als eines von bundesweit elf Projekten zur Förderung empfohlen.  

Artikel lesen


27 Medizintechnikunternehmen im Netzwerk „CleanMed“: MedicalMountains in Tuttlingen

27 Medizintechnikunternehmen im Netzwerk „CleanMed“: MedicalMountains in Tuttlingen baut Kompetenzzentrum für Reinigung von medizintechnischen Produkten auf.

Das wegweisende Netzwerkprojekt „CleanMed“ unter der Leitung der Clusterorganisation MedicalMountains ist nach einem erfolgreichen ersten Jahr in die nächste Runde gestartet. Mit gebündelter Innovationskraft und einigen Neuzugängen verfolgen nun 27 Unternehmen aus dem Medizintechnik-Cluster gemeinsam das Ziel, innovative Produkte mit verbesserten Reinigungseigenschaften und neue Prozesse und Dienstleistungen zu entwickeln, mit denen Produkte nahezu frei von Fertigungsrückständen hergestellt werden können.

Artikel lesen


TechnologyMountains und MedicalMountains mit sechs regionalen Unternehmen auf der Medtec Europe

April 2016, Stuttgart. Verbundlösungen, Technologie, Innovation und Einsicht in den Weltmarkt medizintechnischer Geräte: die Messe MedTec Europe in Stuttgart ist der zentrale Anlaufpunkt europäischer Medizingerätehersteller mit rund 600 Ausstellern. Genau das richtige Umfeld für den Innovationsverbund TechnologyMountains und die Clusterorganisation für die Medizintechnik, MedicalMountains, mit einem Gemeinschaftsstand zusammen mit sechs Unternehmen aus der Region Leistungsfähigkeit zu präsentieren und zu schauen, was sich andernorts tut. TechnologyMountains und MedicalMountains sind Initiativen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Artikel lesen


CleanDays bei Cleanmed-Partner Elma Schmidbauer GmbH in Singen: Anmeldefrist bis 23.3.16 verlängert

Die Welt der Reinigungstechnologie.
Reinigungstechnik ist ein fester Bestandteil in der Prozesskette zur Produktherstellung sowie ein Querschnittsthema für die Produktions-
und Verfahrenstechnik in Industrie und Medizintechnik. Dabei fehlt es oft an grundlegendem Know-how bzw. der notwendigen
Systematik bzw. Methodik um Reinigungsprobleme zu analysieren oder Reinigungsverfahren auszuwählen.
Aus diesem Grund bietet Elma in Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen die Clean Days - Discover Cleaning Technology an. Ziel der Veranstaltung ist es praktische und theoretische Grundlagen zu Reinigungssystematik, -verfahren, -analytik und Qualitätsmanagement durch Fachleute von Elma und Partnerunternehmen aufzuzeigen.

Artikel lesen


MedicalMountains auf der Arab Health

Zahlreiche Vertreter Tuttlinger Firmen waren vom 25.-28. Januar auf der Arab Health in Dubai anzutreffen. Die Regionen Naher und Mittlerer Osten, Asien und Afrika sind inzwischen wichtige Zielmärkte für viele Tuttlinger Hersteller und Händler. Das Interesse asiatischer Kunden ist groß, „Made in Germany“ ist ein wichtiges Label in dem Markt und die Investitionen in das Gesundheitswesen sind enorm hoch und wachsen beständig an.

Artikel lesen


Projekt CleanMed von MedicalMountains: Stimmen der Netzwerkpartner

Klare Erwartungen und eine große Portion Unternehmungsgeist: Teilnehmer des Projektes CleanMed blicken gespannt der zweiten Phase entgegen. Für weitere Unternehmen aus der Region bietet sich die Möglichkeit, noch auf das Projekt aufzuspringen.
Zusammenarbeit und Vernetzung zahlen sich aus. Diese Erfahrung machen aktuell zahlreiche Unternehmen aus der Region, die im CleanMed-Projekt der Clusterorganisation MedicalMountains aktiv sind: „Es gibt regional sehr viel Detailwissen aus den unterschiedlichsten Bereichen, mit CleanMed ist hier einiges ins Rollen gekommen“, befindet etwa Daniel Seeh, Vice President Research & Development bei der Henke-Sass, Wolf GmbH in Tuttlingen.

Artikel lesen


Reinigung in der Medizintechnik: Mit dem MedicalMountains-Netzwerk Wettbewerbsvorteile erzielen

Wenn es um die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen geht, steht die Teilhabe an aufkommenden Megatrends im Mittelpunkt. Es gilt zu erkennen, welche Produkte, Lösungen, Dienstleistungen in den kommenden Jahren das stärkste Wachstum verzeichnen werden und welche Geschäftsmodelle und Prozesse die besten Margen versprechen. Zweifellos gehören Sauberkeit und Reinheit zu den wichtigsten Themen der Medizintechnik. Deshalb hat MedicalMountains, die Tuttlinger Clusterinitiative für die Branche, das Projekt CleanMed aufgesetzt.


Artikel lesen


7. Innovationsforum Medizintechnik in Tuttlingen

Medizintechnik als Innovationsmotor - Industrie, Klinik und Forschung müssen sich besser vernetzen
Medizintechnische Entwicklungen standen im Vordergrund des siebten Innovationsforums für Medizintechnik in der Stadthalle Tuttlingen. Was vor einigen Jahren in einem kleinen Kreis mit rund 50 Teilnehmern begann, hat sich zwischenzeitlich zu einer anerkannten Großveranstaltung gemausert.
 


Artikel lesen


7. Innovationsforum Medizintechnik in Tuttlingen: Vernetzung und neue Produktideen

Was treibt die Medizintechnik an? Welche Trends müssen Medizintechnik-Hersteller heute beachten? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert am 29. Oktober das Innovationsforum für Medizintechnik der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg, des Technologieverbundes TechnologyMountains und der Clusterinitiative MedicalMountains AG in der Stadthalle Tuttlingen.

Artikel lesen


Hauptversammlung TechnologyMountains e.V.

Die Erfolgsstory der Innovationsoffensive TechnologyMountains e.V. geht weiter: Während der Hauptversammlung des Vereins legten Vorstand Dr. Harald Stallforth und die Geschäftsführer Yvonne Glienke und Thomas Wolf am Freitag eine neuerliche Rekordbilanz vor.

Artikel lesen


Veranstaltung Gespräche zur Zukunft von IHK und TechnologyMountains in Tuttlingen

Industrie 4.0 und Vernetzung sind zwei Seiten derselben Medaille.

Auf die produzierenden Unternehmen der Region warten viele Veränderungen und Herausforderungen durch die schnell fortschreitende Digitalisierung der Industrie. Doch das macht den Technologiefirmen der Region keine Angst. Im Gegenteil: „Wenn wir uns gut vernetzen und unsere Stärken bündeln, sind wir fast unschlagbar“, rückte Dr. Harald Stallforth, Vorstandsvorsitzender der Clusterorganisation TechnologyMountains, die Chancen für die Region in den Mittelpunkt.

Artikel lesen


MedicalMountains organisiert Netzwerk für Sauberkeit in der Medizintechnik – Bereits 24 Netzwerkpart

Ein wegweisendes Projekt ist jetzt unter der Leitung der Clusterorganisation MedicalMountains in Tuttlingen gestartet worden: Gleich 24 Netzwerkpartner haben sich zu „CleanMed – dem Kompetenznetzwerk für technische Sauberkeit, Reinigbarkeit und Sterilisierbarkeit in der Medizintechnik“ zusammengefunden, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert wird.

Artikel lesen