MedicalMountains

ExpertTables

Von anderen lernen, Erfahrungen austauschen und Möglichkeiten für zukünftige Projekte ausloten: MedicalMountains unterstützt durch das Angebot regelmäßiger ExpertTables einen branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch. In den Arbeitskreisen können Unternehmer mit Forschern und Entwicklern gemeinsam Fragen definieren, Schwerpunkte setzen, den Status quo aktuell laufender Untersuchungen austauschen und mögliche Lösungen erarbeiten. Die ExpertTables sind meist Grundstein neuer Entwicklungsprojekte.Trends frühzeitig zu erkennen und Innovationen zeitnah umzusetzen sind ausschlaggebend für die Wettbewerbsfähigkeit. Die ExpertTables greifen Themen auf, die für die Entwicklungen der Branche zukunftsweisend sein können. Die Themenvielfalt ist dabei ausgesprochen breit gefächert. ExpertTables gab es bisher zu Themen wie Oberflächentechnologie, Kunststoffe, Ambient Assisted Living, intelligente Instrumente, Smartphones in der Medizintechnik sowie virtuelle Techniken.

Ihre Vorteile:

  • Informationen zu neuen Technologie-Trends
  • Lösungsansätze für Problemstellungen
  • Branchenübergreifende Vernetzung und interdisziplinärer Austausch
  • Qualifizierter Erfahrungsaustausch unter Wahrung von Betriebsgeheimnissen
  • Initiierung neuer Entwicklungsprojekte, um Aufwand und Kosten zu teilen

 

Aktuelle ExpertTables:

Die praktische Umsetzung der neuen EU-MDR
MedicalMountains unterstützt Medizintechnik-Unternehmen proaktiv bei der Umsetzung der neuen regulatorischen Anforderungen. Neben Lehrgängen und Seminaren zur Qualifizierung des verantwortlichen Personals hat 2018 auch der ExpertTable MDR seine Arbeit aufgenommen. Dessen TaskForce – ein festes, bereits bestehendes Kernteam – setzt sich aus Spezialisten großer und mittelständischer Medizintechnik-Unternehmen zusammen, die sich monatlich treffen und ehrenamtlich verschiedene Schwerpunktthemen der EU-MDR aufarbeiten. Alle Medizintechnik-Unternehmen, deren Produkte unter die MDR 2017/745 fallen, können für einen festen Jahresbeitrag als „passives Mitglied“ von den vollständigen Erkenntnissen des ExpertTables profitieren. Sie erhalten Zugang zu den monatlichen Veröffentlichungen und die Möglichkeit, eigene Fragen und Anregungen an die TaskForce zu richten.

RFID in der Medizintechnik
Der Einsatz von RFID (radio-frequency identification) in der Medizintechnikbranche kann zukünftig eine Vielzahl neuer Möglichkeiten und Chancen bieten. Diese gilt es jetzt zu erkennen und entsprechend zu handeln. Die Mitglieder des Arbeitskreises tauschen Erfahrungen aus, lernen voneinander und erarbeiten gemeinsam einen technologischen Standard. Themen, die darüber hinaus behandelt werden könnten, sind Möglichkeiten zur Automatisierung von Dokumentationsvorgängen durch RFID,  Perspektiven der Inventarisierung und Nachverfolgung von Instrumenten und Geräten mittels RFID und die Evaluierung weiterer Vorteile und Einsatzmöglichkeiten der RFID-Technologie.

CleanMed – Kompetenznetzwerk für technische Sauberkeit und Reinigungsfähigkeit in der Medizintechnik
CleanMed zählte zu den erfolgreich ausgewählten Netzwerkprojekten des bundesweiten Programms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“ (ZIM), das von April 2015 bis April 2018 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wurde. Erklärtes Ziel von CleanMed war und ist es, neue Prozesse und Dienstleistungen zu entwickeln, mittels denen Produkte hergestellt werden können, die nahezu frei von Fertigungsrückständen sind. Des Weiteren sollten neue Produkte entwickelt werden, die verbesserte Reinigungseigenschaften sowohl in der Produktion als auch im Einsatz beim Anwender aufweisen. Zudem wurden auch Entwicklungen angestrebt, die die Beständigkeit von sauberen Produkten im Klinikalltag überwachen. Bis zum 31.03.2018 wurden im Netzwerk 17 Projektideen geboren, die alle zu dieser erklärten Zielerreichung beitragen. Seit Oktober 2018 wird das erfolgreiche Netzwerk als ExpertTable weitergeführt. Aktuell wird an den folgenden Themenblöcken gearbeitet:

  • Partikelquantifizierung
  • Alternative Strahlmethoden in der Herstellung
  • Aufbereitung von Implantaten

Der Arbeitskreis zeigt sich hierbei offen für Neuzugänge.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen