MedicalMountains

Entwicklungsbörse

erstellt am 22.05.2019

Im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft wird ein Medizingerätehersteller gesucht, für den die Kommunikation und Vernetzung von Medizingeräten einhergehend mit der „Nachweisführung der ordnungsgemäßen Funktion“ ein wichtiges Thema ist.

Angaben des Inserenten:
Wir sind ein kleines Unternehmen und bieten Softwarelösungen an. Möchten Sie als Medizingerätehersteller die eigene Software- und Test-Expertise hierfür nicht ausbauen, oder auf vorhandenes Know-how zurückgreifen, sind wir für entsprechende Partnerschafts- und Beteiligungsmodelle offen.

Pilotanwendung
Für das Überwachen des Kommunikations- und Funktionsverhaltens von Medizingeräten ist eine erste Pilotanwendung entwickelt worden. Das Tool ermöglicht das zeitgenaue, synchronisierte Aufzeichnen der Systemkommunikation zwischen vernetzten Medizingeräten gemäß dem IEEE 11073-Standard. Das Bewerten der geloggten Nachrichten und Gerätereaktionen ermöglicht weitergehende Auswertungen bis hin zu prädiktiven Schlussfolgerungen.

Die Lösung bietet folgenden Nutzen für

Medizingerätehersteller:

  • Vereinfachte Inbetriebnahme und Integration von Geräten und Netzwerken
  • Prädiktive Wartung
  • Unterstützung je Geräte-Entwicklungsphase und Nachweisführung

Betreiber / Kliniken:

  • Verbesserte Gerätenutzung und -auslastung
  • Optimierung der Wartungsintervalle und des Budgets

Expertise
Wir bieten Expertise aus den Branchen Automotive und Medizintechnik in den folgenden
Themenstellungen:

  • Digitalisierung und Vernetzung von Entwicklungs- und Testprozessen,
  • Softwareentwicklung und
  • Testen von Steuer- und Medizingeräten (Komponenten-, Integrations- und Security-Test).

Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich bei der MedicalMountains GmbH, die gern den Kontakt herstellt:

MedicalMoutains GmbH
Britta Norwat
Tel.: +49 7461 9697214
oder per E-Mail

erstellt am 24. November 2017

Das Kompetenzzentrum für Spanende Fertigung KSF der Hochschule Furtwangen entwickelt und optimiert Werkzeuge und Prozesse zur Feinstbearbeitung insbesondere von schwer zerspanbaren Werkstoffen. Die Kompetenzen im Bereich des Schleifens und der Laserbearbeitung von Keramik wurden kontinuierlich ausgebaut.

Die laserunterstützte Zerspanung ist ein Schwerpunkt der Entwicklungen am KSF.

Für Unternehmen der Medizintechnik die Produkte aus Keramik oder solche mit keramischen Komponenten herstellen, bieten wir die Möglichkeit in gemeinsamen Projekten die bestehenden Fertigungsprozesse zu optimieren oder durch neue zu ersetzen.

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Bahman Azarhoushang
Leiter des Kompetenzzentrums für Spanende Fertigung Hochschule Furtwangen University
Fakultät Mechanical and Medical Engineering (MME)
Jakob-Kienzle-Str. 17
78054 Villingen-Schwenningen
Telefon: 0049 (0) 7720 / 307-4215
Fax: 0049 (0) 7720 / 307-4208
E-Mail: aza@hs-furtwangen.de
http://www.ksf.hs-furtwangen.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen