L29.2: Produkte für die Osteosynthese – Fixateure externe

840,00 1.500,00 

Bitte reichen Sie die unterschriebene Geheimhaltungserklärung mit ein.

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: 3347 Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

Das Osteosyntheseverfahren beschreibt die operative Stabilisierung einer Fraktur mit Fixationselementen. Beim Einsatz eines internen Fixateurs werden die Knochenenden operativ zusammengebracht und mit Platten oder Schrauben fixiert. Bei komplizierten Brüchen in Kombination mit einer offenen Wunde werden die Frakturstücke mittels einer starren oder flexiblen Apparatur (z. B. llizarov-Ringfixateur) von außen (externer Fixateur), welche an den Knochen angebracht ist, fixiert. Die Fixationselemente (intern/extern) werden aus gewebefreundlichen Werkstoffen (z. B. Edelstahl- und Titanlegierungen), in für den Einsatz optimierter unterschiedlicher Formgebung, Steifigkeit und Dimensionierung, hergestellt.

 

Beim Kauf beider Literaturauswertungen der Produktgruppe der Osteosynthese (L29.1 und L29.2) erhalten Sie 50 % Rabatt.

Veröffentlicht im August 2020 (Version 1)

Diese Publikation wurde im Rahmen der MDR & IVDR Soforthilfe BW erstellt. Der reduzierte Betrag kann entsprechend nur Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg gewährt werden.

Zusätzliche Information

Befindet sich Ihr Unternehmenssitz in Baden-Württemberg?

Ja, Förderung durch das baden-württembergische MDR-Soforthilfe-Programm, Nein