Visionsprozess

Gemeinsam für die Medizintechnik! Bei dem von uns angestoßenen Visionsprozess für die Medizintechnik-Branche erhalten wir Unterstützung von höchster Stelle: Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernahm die Schirmherrschaft für die Abschlussveranstaltung im Dezember 2021.

Ihnen fehlen die Sichtbarkeit und Anerkennung der Branche?

Gemeinsam für die Zukunft

  • Ein klares, möglichst konkretes Bild von dem, was man erreichen möchte.
  • Ein Bild, das erstrebenswert ist und definitiv besser als der Status Quo.
  • Ein angestrebter/ersehnter Zustand bzw. eine (durchaus) schwer erreichbare Wirklichkeit. Also die Antwort auf die Frage: Wo wollen wir in 10 bis 15 Jahren sein?
  • Kick-off im Februar 2021 mit mehr als 50 Unternehmen, um für die gesamte baden-württembergische Medizintechnik-Branche ein Zukunftsbild zu formulieren und mehr Sichtbarkeit zu erreichen.
  • Drei Workshops im Zeitraum März bis September 2021, in denen 8 verschiedene Arbeitsgruppen Megatrends und ihren Einfluss auf verschiedene Handlungsfelder analysiert und Visionselemente erarbeitet haben.
  • 2 Treffen in der Visionsarena im November und Dezember 2021um aus den gesammelten Visionselementen Handlungsfelder für die Medizintechnik-Branche zu schnüren.

1. Schritt – das Zukunftsbild: das Bild einer wünschenswerten Zukunft wird in nur weniger Kernaussagen verdichtet.
2. Schritt – Werte und Leitsätze: Aus dem Zukunftsbild leiten sich Werte und Leitsätze ab, um die Visionselemente zu erreichen.
3. Schritt – das Motto: Mit einem gemeinsamen Motto wird eine breitenwirksame und nachhaltige Kommunikationskampagne aufgebaut.
4. Schritt – die Handlungsempfehlungen: Am Ende des Weges werden Handlungsempfehlungen zur Zielerreichung ausformuliert.

Ein verbal ausformuliertes Bild, das die Zukunft der Medizintechnik in Baden-Württemberg vorstellbar macht.

Visionsprozess-Termine 2022

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen erstellen. Die Workshops finden jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr statt am: